Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

News Training Termine Trainer Turnerinnen Fotogalerie Videokanal Förderverein TTS Stein Fragen & Antworten Archiv 2010 Links Kontakt Impressum 

News

Dies ist unser alter Web-Auftritt. Momentan arbeiten wir an einer neuen moderneren Homepage. Deswegen gibt es hier keine aktuellen Beiträge mehr. Sie können uns jedoch auf facebook erreichen:https://www.facebook.com/pages/TurnTalentschule-Stein/195784233815336Hervorragende Ergebnisse beim Hofgartenpokal23.04.2012 von Ralf LangenfeldBeim ersten Wettkampf des Jahres erturnte sich die Turn-Talentschule Stein mit 14 angetretenen Mädchen insgesamt 8 Treppchenplätze. Davon wurde 2x der 1. Platz, 2x der 2. Platz und 4x der 3. Platz erreicht. In der Meistersklasse der Kür nach Code de Pointage konnte Katja Folkendt mit 40,75 Punkten die Quali-Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften (40 Punkte für die 13-jährigen) knapp erfüllen – sehenswertes Ergebnis. Hoffen wir, dass sie bei den Bayerischen Meisterschaften noch das ein oder andere Pünktchen drauflegen kann. Selina Rieger sicherte sich im Pb-Programm der Altersklasse (AK) 10 den 3. Platz. Sie verbuchte 45,10 Punkte. Es ist zu erwarten, dass das Teilnehmerfeld bei den Bayerischen noch einige Turnerinnen mehr beinhalten wird. Dennoch wird sie sich den Start nicht nehmen lassen, wobei auch sie noch einiges drauflegen muss. Mit nur 0,05 Punkten Rückstand musste sich Nina Rosocha in der AK 9 mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Die Landeskadernorm von 60 Punkten ist für das in diesem Jahr geänderte Wettkampfprogramm eine starke Hausnummer. Mit den Tageshöchstwertungen am Sprung (16,50), Stufenbarren (11,80) und Schwebebalken (13,25) konnte mit insgesamt 55,10 Punkten allerdings einen guten ersten Wettkampf für sich verbuchen.In der AK 8 erreichte Sophie Dittrich mit 55,55 Punkten den 1. Platz und verschaffte sich schon jetzt eine gute Ausgangsposition für die Bayerischen Meisterschaften am 12. Mai 2012. Die Tageshöchstwertung am Sprung mit 15,15 zeigt ihr Sprungtalent. 14,40 Punkte am Schwebebalken zeigen eine doch schon sicher beherrschte Übung. Gute Wertungen konnte Anna-Lea Strmiska für sich verbuchen: 3. Platz mit 50,95 Punkten. Mit 14,55 Punkten am Sprung könnte auch sie ihr Können beweisen. Auf die Plätze 8 (46,35 Punkte) kamen Judith Hesse und 11 (42,55 Punkte) Carina Manz. Für die Teilnahme an den Bayerischen müssen die beiden Mädchen noch einige Punkte holen, damit sie die Norm von 48 Punkten erfüllen.Auch der Nachwuchs in der AK 7 konnte sich sehen lassen. Sinja Schauer erreichte den 3. Platz (47,70 Punkte) in der Gesamtwertung und die Tageshöchstwertung am Sprung (13,75). Gleich dahinter kam auf den undankbaren 4. Platz Jule Hamberger (44,80). Eileen Kober (Jahrgang 2006) startete als Einzige im älteren Jahrgang und erreichte gute 43,85 Punkte. Um die Quali-Norm für die Bayerischen zu packen (46 Punkte), müssen allerdings auch die Nachwüchsler noch um einiges sauberer turnen.Der 2. Platz in der Kür-modifiziert II ging an Tessa Rosocha (42,90 Punkte). An Sprung (12,45) und Balken (10,85) erreichte sie die Tageshöchstwertungen in diesem Wettkampf. Anna Hollerung sicherte sich sen 3. Platz mit 40,40 Punkten. Die beiden werden auf jeden Fall bei Bayern-Cup an den Start gehen. Die zwei besten Turnerinnen können dann zum Deutschland-Cup fahren. Im letzten Wettkampfdurchgang des Tages zeigten in der Kür-modifiziert III Carina Schlosser und Pauline Gehrmann ihr Können. Carina zeigte das erste Mal ihren Menny am Balken, konnte ihn leider nicht stehen, was ihr einige Plätze kostete. Sie erreichte dennoch einen guten 4. Platz mit 44,00 Punkten. Pauline zeigte dagegen an einigen Geräten Nerven und belegte sodann den 6. Platz mit 41,60 Punkten.Neuer Code de Pointage ab 201314.04.2012 von Ralf LangenfeldIm Zyklus der olympischen Spiele gibt es alle 4 Jahre Veränderungen des internationalen Wettkampfreglements Code de Pointage (CdP). Welche gravierenden Änderungen es geben wird erfährt man hier.Bayerisches Kultusministerium macht das Gymnasium flexibler für den Leistungssport01.02.2012 von Ralf LangenfeldKultusstaatssekretär Bernd Sibler stellt dabei neue Gestaltungsmöglichkeiten der gymnasialen Oberstufe für Leistungssportler an Eliteschulen des Sports sowie Partnerschulen des Sports vor. Die Bertolt-Brecht-Schule Nürnberg gehört dazu in den engeren Zusammenhang. Momentan fehlt es dort zwar an einer leistungssportlichen Einrichtung für das olympische Gerätturnen, was allerdings mit dem Ausblick auf eine Halle mit feststehenden Geräten bei uns in Stein Hoffnungen bereitet, in diesem Bereich die Zusammenarbeit anzustreben. Sicherlich spielt es bei unserer momentanen Perspektive (noch) keine Rolle, aber es zeichnen sich Möglichkeiten ab, das so derartig aufwendige achtstufige Gymnasium mit dem Leistungssport besser zu vereinbaren.Hier gelangt man zum ausführlichen Artikel des Bayerischen Kultusministeriums.Fürther Nachrichten - Zeitungsartikel vom 22.01.2012 zum Kauf der Grundstücke am Weihersberg24.01.2012 von Ralf LangenfeldErstmals werden in diesem Zeitungsartikel auch die Turnerinnen des TSV Stein erwähnt. Bis es zum Abschluss des Bebauungsplan und zum anschließenden ersten Spatenstich kommt, müssen wir uns wohl noch dieses Jahr gedulden. Den Artikel der Fürther Nachrichten findet man hier.Stadt Stein kauft Grundstücke am Weihersberg - Positive Aussichten für eine Trainingshalle mit feststehenden Geräten15.01.2012 von Ralf LangenfeldNach dem Kauf der alten Tennishallen am Höllweg steigen die Chancen in naher Zukunft mit den Turngeräten umzuziehen und diese fest zu installieren. Kurt Krömer berichtete, dass die Stadt Stein die nebenliegenden Grundstücke von etwa 100.000 qm erworben hat. Ein ausführlicher Bericht gibt es hier aus der Steiner Zeitung.Bohner gibt Trainern der Turn-Talentschule Stein neue Impulse15.01.2012 von Ralf LangenfeldAcht TTS-Trainer und 20 weitere aus bayerischen Vereinen sahen am vergangenen Wochenende den ehemaligen Nationaltrainer Wolfgang Bohner bei seiner Lieblingstätigkeit – der Ausbildung junger Mädchen im Gerätturnen. Angefangen bei der Grundposition im normalen Schlussstand und Handstand erfuhren unsere Mädchen hautnah, dass sich Grundtechniken, wie Rondat, Felgen und Grundschwung plötzlich durch Korrektur kleiner Details positiv veränderten. Der Ex-Cheftrainer u.a. von der Olympiade 1992 in Barcelona gab Anregungen, das Grundlagentraining noch mehr zu intensivieren, um eine bestmögliche Vorbereitung des Aufbautrainings der Altersklassen 9 bis 11 herzustellen. Bohner zeigte ebenso Ausblicke auf die Erarbeitung von Riesenumschwünge vorwärts und Jägersalto sowie Tsukahara und Yurchenko. Nicht nur die Steiner Trainer konnten von den Erfahrungen des ehemaligen Nationaltrainers profitieren. Für die externen Trainer war dieser Lehrgang ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung, um das weibliche Gerätturnen in Bayern wieder aufleben zu lassen. „Seit 5 Jahren habe ich mir eine solche Fortbildung gewünscht“ (Trainerin aus Oberfranken). „Sehr gut, dass ihr das gemacht habt – bitte wieder einladen“ (Oberbayerische Trainerin). Unser Fazit: Ein derartiger Lehrgang wird nicht eine Einmaligkeit bleiben. Die jungen Trainer brauchen das Know-how erfahrener Trainer.Reportage zur Turn-Talenschule des TSV Stein12.01.2012 von Ralf LangenfeldDie Reportage des Bayerischen Rundfunks in der Sendung Frankenschau kann man sich im You-Tube-Channel der Turn-Talentschule Stein anschauen:

Ergebnisse:

Abbildung aus den Fürther Nachrichten vom 22.01.2012

Katja Folkendt gewinnt Kür nach CdP in der AK 12-14 Sophie Dittrich gewinnt in der Altersklasse 8



Turn-

Talentschule

Stein

Last update:

14.04.2012


http://www.tsv-stein.de/index.php http://www.facebook.com/pages/TurnTalentschule-Stein/195784233815336